Die Walddusche in Frankweiler

Wer traut sich unter die Walddusche?


Thema Wandern
Wetter trockenes Wetter, Sonnenschein
Altersgruppe für alle Altersklassen geeignet
Preis kostenlos
Location Startpunkt am Waldrand von Gleisweiler

AUSFLUG TEILEN


Die historische Walddusche war eigentlich zu Kur-Zwecken gebaut. Heute ist es ein großer Spaß für heiße Sommertage und eine echte Mutprobe. Denkt an Badekleidung! 

 

Wer mit dem Kinderwagen unterwegs ist, sollte den Weg durch den Ort nehmen. Ohne Kinderwagen kann der Weg über den Steinbruch gelaufen werden und nach der Walddusche noch mit der Ringelsberghütte kombiniert werden. Ich beschreibe hier die Variante mit Kinderwagen.

Wir parken am Waldparkplatz in Gleisweiler unterhalb der Lindenallee. Oberhalb des Parkplatzes führt ein Weg nach links, weiter auf dem mit der grünen Weintraube markierten Lindenallee für ca. 400 Meter. An der Weggabelung nun unbedingt links (Süden) halten. Nach etwa 100 Metern am Ende des Kopfsteinpflasters gelangt man auf eine schmale Teerstraße. Hier nun nach rechts, vorbei am Schornstein der ehemaligen Papiermühle Unger. Nach etwa 300 Metern endet die Teer­straße hinter einer Linkskurve. Rechts führt ein ebener Schotterweg in den Wald und nach etwa 500 Metern erreicht ihr direkt die Wald­dusche. 

 

Die Walddusche wird vom Förderverein in Stand gehalten. Hinter dem Häuschen gibt es sogar eine kleine Umkleidekabine. Insgesamt ist die gesamte Anlage toll für Kinder. Der Bachlauf unterhalb der Walddusche wird von kleinen Brücken gekreuzt, ein Tipi lädt zum Spielen ein.

Oberhalb der Walddusche kann man am Bachlauf wunderbar weiterlaufen, allerdings dann nicht mehr mit dem Kinderwagen. Bitte baut im oberen Teil keine Staudämme, damit der Wasserlauf nicht verstopft.

IMPRESSIONEN


ADRESSE / ANFAHRT

WEITERE INFOS

Hintergrundwissen zur Walddusche von südlicheweinstrasse.de



Entdecke weitere Ausflüge

Kategorie "Entdecken"

Ein riesiger Wasserspielplatz in der Natur - mit Kiosk, Ruderbootverleih und kleiner Wandermöglichkeit. Herrlich erfrischend!

Tretboot fahren, den Biergarten genießen und den Kindern auf dem Spielplatz zuschauen. Wer mag, wandert eine Runde um den Weiher oder zur Queichquelle.